Dienstag, 28. Februar 2012


Hörst du früh die Vögel singen,
von Sonnenschein und Frühlingsduft.
Wie sie voller Sehnsucht klingen,
vor Freude und voll Lebenslust.
Siehst du wie die Blumen sprießen,
Schneeglöckchen wiegen sich im Wind.
Drum solltest du den Tag genießen
weil der Frühling jetzt beginnt.

©Christel Michalke

Kommentare:

  1. Hallo!Das tut mir sehr leid,dass du so einen schrecklichen Geburtstag hattest!Ich wünsche dir noch gute Besserung und nachträglich alles Gute zu deinem 60. Geburtstag!Ich liebe solch schöne Gedichte,wie diese hier,daher werd ich öfters bei dir vorbeikommen!Hab noch einen schönen Tag!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christel, ein feines Frühlingsgedicht, untermalt mit einem ebensolchen Foto...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christel!
    Ein schönes Foto u. ebenso der Spruch dazu!
    Wir alle hanen Sehnsucht nach Frühling. Möge er doch bald kommen.
    Herzliche Grüße, Bärbel.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christel,
    einfach ein zauberhaftes Bild mit lieblichen Gedanken geschmückt, danke sage ich für diese Zeilen, die gerne in meine Seele eilten...
    Liebe Grüße von Karin Lissi
    PS: Ich habe seit Tagen am frühen morgen einen süßen Vogelgesang der mich weckt, das berichtete ich heute in meinem Blog.

    AntwortenLöschen
  5. Wir stehen wieder am Anfang einer schönen Zeit...
    alles erwacht aus langem Schlaf und der morgendliche Weckruf der Vögel ,ist wie ein süsses Läuten.
    Ein zauberhaftes Bild und Text ist dir gelungen.
    Liebe Grüße,sieghild

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christel,

    wie schön Deine Schneeglöckchen und das Gedicht dazu!
    Ja, der FRÜHLING lässt jetzt nicht mehr lange auf sich warten, er ist so gut wie da! Überall findet man seine Spuren und heute scheint bei uns die Sonne ganz herrlich. Der Himmel ist blau - nur ein paar kleine weiße Wölkchen sind zu sehen!

    Ich wünsche Dir ein schönes, sonniges Wochenende.

    Renate

    AntwortenLöschen
  7. Schönes Bild, schönes Gedicht!

    AntwortenLöschen
  8. ein schönes Frühlingsgedicht.
    Gruß
    Barbara Hauser

    AntwortenLöschen